Thermografie beim Tier

Krankhafte Zustände frühzeitig erkennen!

Tiergesundheit

  • Wir führen Thermografie an Ihrem Tier (Pferd, Hund, usw.) durch

 

  • Krankhafte Veränderungen werden häufig durch lokale Erwärmungen aufgezeigt – Thermografie dient der Früherkennung krankhafter Zustände im Bewegungsapparat

 

  • SYSWE arbeitet mit einer hochauflösenden Thermografiekamera (FLIR P620) mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten

 

  • Seit 1999 ist SYSWE im Umgang mit der Thermografie vertraut und darüber hinaus Mitglied im Bundesverband für angewandte Thermografie

Vorteile der Thermografie

  • Das Tier (Pferd, Hund, etc.) wird bei der Messung nicht berührt. Somit ist eine Narkotisierung bzw. Sedierung nicht notwendig!
  • Die Messung ist bei jedem Tier durchführbar!
  • Das Tier ist keiner Stresssituation ausgesetzt – es beeinträchtigt das Pferd/Tier nicht
  • Es ist eine Früherkennung von Störungen möglich. Andere wesentlich teurere Untersuchungsmethoden oder Klinikaufenthalte zur Problemfindung entfallen.
  • Wir führen die Untersuchung bei Ihnen vor Ort durch. Ein Transport des Pferdes / Tieres ist nicht notwendig
  • In Zusammenarbeit mit Ihrem behandelnden Tierarzt sind Therapiemaßnahmen genau abzustimmen.

Komponenten zur Untersuchung

Folgende Komponenten lassen sich mit Thermografie bei allen Tieren sicher untersuchen:

  • Durchblutungsstörungen
  • Thrombosen
  • Entzündungsherde
  • Weichteile
  • Bindegewebe
  • Muskulatur
  • Sehnen und Sehnenscheiden
  • Gefäße
  • Nervenentzündungen
  • Wirbelsäule, Schulter, Hüftbein
  • Gelenke
  • Hufe
  • Anpassung von Reitsätteln (Sattel-Passgenauigkeits-Kontrolle)
  • Lahmheiten
  • Prophylaktische Kontrolluntersuchung
  • Trainingsüberwachung (Fehl- bzw. Überbelastungen können 2-3 Wochen vor dem Auftreten sichtbarer Symptome erkannt werden)
  • Therapieüberwachung (Ermöglilcht ein individuelles, maßvolles Aufbautraining nach einer Verletzung)
  • Verhaltensauffälligkeiten:
    • Bewegungsstörung
    • Kopfschlagen
    • Triebigkeit
    • Schonhaltung
    • Antriebslosigkeit
    • Verweigerung der Nahrungsaufnahme
    • Hypersensibilität
    • Rittigkeitsprobleme
    • Trittstörungen
Krankheiten mit der Thermografie-Kamera erkennen
Krankheiten mit der Thermografie-Kamera erkennen

Achten Sie bei der Auswahl Ihres Dienstleisters auf die Qualifikation und fragen Sie zusätzlich nach der Qualität der Kamera. SYSWE arbeitet mit einer hochauflösenden Thermografiekamera (FLIR P620) mit einer Auflösung von 640 x 480 Bildpunkten. Seit 1999 ist SYSWE im Umgang mit der Thermografie vertraut und ist darüber hinaus Mitglied im Bundesverband für angewandte Thermografie.

Rufen Sie uns unter der Tel. Nr. 04222-805 805 0 an – oder schicken uns eine Mail. Wir machen Ihnen gerne ein individuelles Angebot!

Ihr Ansprechpartner

Stephan Neitzel
Stephan Neitzel

Tel.: +49 4222 - 805 805 0
E-Mail: info@syswe.de

Ihre Nachricht an uns