Photovoltaik

Fehlercheck bei Ihrer Solaranlage – höchstmögliche Erträge generieren!

Damit Ihre Solaranlage fehler- und unterbrechungsfrei läuft und die für Sie höchstmöglichen Erträge erwirtschaftet, ist es notwendig Ihre PV Anlage regelmäßig zu überprüfen.

Dafür brauchen Sie einen zuverlässigen Partner wie SYSWE an Ihrer Seite. Wir erkennen die Fehler und helfen Ihnen!

Vergleich: links intakte Solarzelle - rechts Solarzelle mit Mikrorissen (EL-Aufnahme)
Vergleich: links intakte Solarzelle - rechts Solarzelle mit Mikrorissen (EL-Aufnahme)

Defekte Zellen / Defekte Module

Ursache für dieses Fehlerbild kann sein, dass eine oder mehrere Zellen im Modul nicht mehr arbeiten; zum Beispiel durch Zellbruch oder Mikrorisse. Mikrorisse müssen sich nicht sofort leistungsmindernd auswirken. Mit fortschreitender Ausweitung des Risses kann es jedoch zum Zellbruch kommen. Die gebrochene Zelle bzw. die Zellteile können aufgrund des Zellbruchs den erzeugten Strom nicht mehr abtransportieren. Dieser fehlende Kontakt wird bei der Elektrolumineszenz-Messung (EL-Messung) deutlich sichtbar.

Defekte Bypassdioden

Als Schutz vor dem Hotspot Effekt (s.o.) werden Bypassdioden in den Modulen verbaut. Durch defekte Dioden oder teilverschatteter Module bei gleichzeitig inaktiven Dioden können Hotspots entstehen.

Die Bypassdioden dienen dem Zweck, verschattete Teile der Zelle vom restlichen String zu entkoppeln und sie somit von einem auftretenden Hotspot zu schützen. Schlecht arbeitende Zellen würden den gesamten Modulstrang negativ beeinflussen. Entkoppelte Zellen schädigen die Performance der Anlage nachhaltig weniger als schlecht arbeitende Zellen!

Hot spot - Brandflecken
Hot spot - Brandflecken

Hotspots / Kleine Brandflecken auf dem Modul

Hotspots geben sich in Form von Brandflecken auf der Zelle oder dem Modul zu erkennen. Sie können aufgrund einer Verschattung der Anlage entstehen; wie zum Beispiel durch Schatten von umstehenden Bäumen, einer starken Verschmutzung der Module oder durch „Einwachsen“ von Gräsern und Büschen bei Freifeldanlagen. Die abgeschattete Stelle führt zu einer starken lokalen Erhitzung und damit zu einer dauerhaften Schädigung des Moduls bzw. des Strings. Somit hat unter Umständen das Modul bzw. der ganze String eine herabgesetzte Leistung. Hotspots haben zu Beginn ihrer Ausprägung nur einen geringen Einfluss auf die Leistung der Anlage und sind deshalb meistens nicht merklich. Mit zunehmender Ausprägung können die sich einstellenden Schäden jedoch elementar sein; es kann bis zu einem Brand der Anlage führen.

Eine weitere Ursache  für einen Hotspot können auch hohe Übergangswiderstände an den Stromsammelleitern der Zelle (den sogenannten Busbars) sein. Zu einer Erhöhung des Widerstandes kann es zum Beispiel durch unsaubere oder gebrochene Lötstellen kommen.

Delaminierung oder Delamination

Damit ein Solarmodul ordnungsgemäß arbeitet, bedarf es vieler einzelner Vorgänge. Ein wichtiger Punkt ist die Einbettung der Solarzelle in die Rückseitenfolie, der sogenannten EVA Folie. Diese Folie schützt die Zelle vor UVA Strahlung und Witterungseinflüssen. Sollte eine Trennung, sprich eine Delamination, zwischen der Solarzelle und der EVA Folie vorliegen, kann es aufgrund der nun freiliegenden Zelle zu Zellkorrosion und Leistungsverlusten kommen.

Minderleistung durch ausgefallenes Modul
Minderleistung durch ausgefallenes Modul

Defekte Module

Nicht nur einzelne Zellen können in einem Modul funktionslos sein. Unter Umständen ist ein Ausfall ganzer Module in einer Solaranlage möglich. Mit Hilfe einer Thermografieaufnahme können defekte Module erkannt werden, da das defekte Modul aufgrund der Temperaturunterschiede in der Farbdarstellung des Thermogrammes stark abweicht.

Warum ist eine Überprüfung so wichtig? Warum mit SYSWE?

Eine regelmäßige Überprüfung und Instandhaltung der Solaranlage / Photovoltaikanlage ist nach DIN VDE 0105-100 vom Oktober 2009 für gewerbliche Nutzer vorgeschrieben. Diese Überprüfung muss durch eine Elektrofachkraft durchgeführt werden. SYSWE bietet Ihnen alle Untersuchungen aus einer Hand mit professionellen Messgeräten an. Sie bekommen bei uns nach der Untersuchung eine vollständige Prüfdokumentation und bei einem festgestellten Fehler einen Optimierungshinweis / Instandhaltungsanweisung.

Wir führen Überprüfungen an Anlagen jeder Größe durch. Aufdachanlagen prüfen wir schnell und sicher für alle Beteiligten unter Zuhilfenahme eines Hubsteigers, den wir bei Bedarf selbstverständlich zur Untersuchung mitbringen. Die Thermografie vom Hubsteiger aus ist deutlich genauer als vom Boden oder mit Hilfe einer Drohne. Bei unseren Untersuchungen können auch Defekte („Hot Spots“) an einzelnen Verbindungsstellen (BUS BARs) erkannt werden, die wegen ihrer geringen Größe bei anderen Untersuchungen nicht auffallen, aber entscheidende Auswirkungen auf den gesamten mit dem Modul verschalteten String haben.

Energietechnische Anlagen bergen prinzipiell das Risiko folgenschwerer Störfälle – die Photovoltaikanlage ist davon nicht ausgenommen! Unser Unternehmen ist für die vollständige Überprüfung der Solaranlage spezialisiert und zertifiziert. Wir verfügen über elektrotechnisches Fachwissen, modernste Messtechnik und langjährige Erfahrung. Durch regelmäßige Überprüfungen erhalten sie die Sicherheit und Leistungsfähigkeit Ihrer Anlage.

Weitere Informationen dazu erhalten Sie in den Richtlinien führender Solarverbände (zum Download der Richtlinien).

Ihr Ansprechpartner

Stephan Neitzel
Stephan Neitzel

Tel.: +49 4222 - 805 805 0
E-Mail: info@syswe.de

Ihre Nachricht an uns